Startseite / Fußball / 3. Liga / Rot-Weiss Essen: Mit Lucas Brumme zum Auftakt nach Aue

Rot-Weiss Essen: Mit Lucas Brumme zum Auftakt nach Aue

24-jähriger Linksverteidiger konnte wieder am Training teilnehmen.
Zwei Tage vor dem Auftaktspiel nach der Winterpause in der 3. Liga beim FC Erzgebirge Aue (Freitag, 19 Uhr) durfte Rot-Weiss Essens Cheftrainer Christoph Dabrowski aufatmen – zumindest ein wenig. Lucas Brumme (Foto), der das abschließende Testspiel gegen den Nordost-Regionalligisten FSV Zwickau (5:3) mit Muskelproblemen verpasst hatte, konnte beschwerdefrei am Training teilnehmen und dürfte damit in Aue zur Startformation gehören.

Der 24 Jahre alte gebürtige Berliner Brumme, der bei seiner Verpflichtung zu Saisonbeginn eigentlich als offensiver Außenbahnspieler auf der linken Seite eingeplant war, dann aber während der kompletten Hinserie als Linksverteidiger überzeugte, ist aktuell der einzige verbliebene RWE-Spieler auf dieser Position. Neben dem erneut langzeitverletzten Ekin Celebi (Schulter-Operation) muss nämlich auch Brummes etatmäßiger Backup Sascha Voelcke in Aue passen. Nach seinem 90-Minuten-Einsatz gegen Zwickau machten sich muskuläre Probleme im Hüftbeuger bemerkbar. Dabrowski hofft, dass Voelcke zumindest für das erste Heimspiel am Dienstag gegen den FC Viktoria Köln wieder eine Option darstellt.

Als mögliche „Notlösung“ hatte der RWE-Trainer bereits im Hinterkopf, Eric Voufack von der rechten auf die linke Abwehrseite wechseln zu lassen, da er dort während seiner Zeit beim 1. FC Lok Leipzig schon eingesetzt worden war. Außerdem haben die Essener für die Position des Rechtsverteidigers mit Routinier Andreas Wiegel eine sehr gute Alternative. Der 32-Jährige, der vor allem verletzungsbedingt seinen Stammplatz an Voufack verloren hatte, ist laut Trainer Dabrowski „sehr nah dran an der Startformation und heiß auf seinen Einsatz“.

Von einem solchen Konkurrenzkampf wie zwischen Voufack und Wiegel kann auf einigen weiteren Positionen, beispielsweise auch in der Innenverteidigung – dort wird Youngster Mustafa Kourouma den gelbgesperrten Felix Götze ersetzen – und vor allem auf den offensiven Flügeln, keine Rede sein. Dennoch ist es nach aktuellem Stand nicht geplant, in der Wintertransferperiode noch einmal tätig zu werden.

Foto-Quelle: Rot-Weiss Essen

Das könnte Sie interessieren:

2. Bundesliga: SC Paderborn 07 verpflichtet Luca Herrmann

25-jähriger Mittelfeldspieler kommt von Dynamo Dresden.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert