Startseite / Fußball / SV Rödinghausen holt Co-Trainer Sven Wienecke

SV Rödinghausen holt Co-Trainer Sven Wienecke

36-Jähriger arbeitete mit Farat Toku bereits in Wattenscheid zusammen.


West-Regionalligist SV Rödinghausen geht mit einer Veränderung im Trainerteam in die Rückrunde. Florian Langer, der die Position des Co-Trainers interimsweise übernommen hatte, wird sich ab sofort wieder voll auf seine Aufgaben in der Jugend konzentrieren. Auf ihn folgt Sven Wienecke (Foto), der mit SVR-Cheftrainer Farat Toku bereits in Wattenscheid zusammengearbeitet hatte.

Der 36-jährige lebt mit seiner Frau und seinen beiden Söhnen in Essen, wo er zuletzt beim Niederrhein-Oberligisten Spvg Schonnebeck als Trainer in der Jugend aktiv war. Der B-Lizenz-Inhaber hatte selbst in der Zeit von 2007 bis 2010 bei der SG Wattenscheid 09 unter Farat Toku gespielt.

„Ich konnte die Mannschaft und das Team bereits während meiner einwöchigen Hospitation kennenlernen. Farat und ich kennen uns seit vielen Jahren. Wir wollen eine erfolgreiche Rückrunde spielen und uns in der Tabelle weiter nach oben arbeiten“, kündigt Wienecke an.

„Wir freuen uns, mit Sven einen sehr engagierten und motivierten Trainer gefunden zu haben, der unser Team ideal ergänzt“, sagt SVR-Geschäftsführer Alexander Müller. „Florian Langer hat in den letzten Wochen einen sehr guten Job gemacht und Farat in seiner Anfangszeit hier am Wiehen optimal unterstützt. Wir sind ihm sehr dankbar, wissen aber auch, wie wichtig er für uns in seiner Funktion als Jugendkoordinator und Cheftrainer der U 19 ist. Deshalb wird er sich nun wieder voll und ganz auf diese Aufgaben konzentrieren.“

Foto-Quelle: SV Rödinghausen

 

 

 

Das könnte Sie interessieren:

Wuppertaler SV: Dildar Atmaca bringt viel Erfahrung mit

21-jähriger Offensivspieler kommt vom Ligakonkurrenten 1. FC Bocholt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert