Startseite / Fußball / Regionalliga / Regionalliga Nord / Als erstes Amateurteam: SV Meppen für DFB-Pokal qualifiziert

Als erstes Amateurteam: SV Meppen für DFB-Pokal qualifiziert

Ex-Wuppertaler Adrian Alipour führt Emsländer zum Finalsieg gegen Lohne.


Der SV Meppen, Tabellendritter der Regionalliga Nord, hat sich als erstes Amateurteam für den DFB-Pokal in der kommenden Saison 2024/2025 qualifiziert. Die Mannschaft von Trainer Adrian Alipour (früher Wuppertaler SV/auf dem Foto in der Mitte) gewann am Gründonnerstag das Endspiel um den Niedersachsen-Pokal für die Dritt- und Viertligisten gegen den Ligakonkurrenten Blau-Weiß Lohne 2:0 (0:0) und darf damit erstmals seit der Spielzeit 2021/2022 wieder am bundesweiten Pokalwettbewerb teilnehmen.

Vor 13.041 Zuschauer*innen in der ausverkauften Meppener Hänsch-Arena brachte ein unglückliches Eigentor von Lohnes Abwehrspieler Kai Westerhoff (76.) die Hausherren auf die Siegerstraße. Tief in der Nachspielzeit machte SVM-Angreifer Jonathan Wensing (90.+6) mit einem Schuss ins verlassene Tor alles klar und den Einzug in den DFB-Pokal perfekt.

Die weiteren 21 Landespokal-Endspiele, darunter auch um den Niedersachsen-Pokal der Amateure (5. Liga abwärts), werden im Rahmen des „Finaltags der Amateure“ am Samstag, 25. Mai, ausgetragen.

Foto-Quelle: SV Meppen

Das könnte Sie interessieren:

Ex-Kölner Marcel Gottschling beim SSV Jeddeloh freigestellt

29-jähriger Angreifer sah gegen TSV Havelse wegen Tätlichkeit „Rot“.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert