Startseite / Pferderennsport / Galopp / Galopp Köln: FC-Renntag mit traditionellem Grand Prix-Aufgalopp

Galopp Köln: FC-Renntag mit traditionellem Grand Prix-Aufgalopp

Rennverein-Präsident Sauren setzt auf Titelverteidiger Assistent.


Galopprennsport der Extraklasse bietet der Kölner Renn-Verein bei seinem Saisonauftakt rund um den traditionsreichen FC-Renntag am Ostermontag (1. April) auf der Galopprennbahn in Köln-Weidenpesch. Neun Prüfungen werden ausgetragen, das erste Rennen wird um 14 Uhr gestartet.

Im Mittelpunkt des sportlichen Programms steht mit dem traditionellen Grand Prix-Aufgalopp ein Rennen der zweithöchsten Kategorie über 2.400 Meter (5. Rennen, Start gegen 16.05 Uhr), dotiert mit insgesamt 25.000 Euro. Vorjahressieger Assistent steht auch in diesem Jahr wieder in der Favoritenrolle. Alles andere als ein erneuter Triumph des Carl Jaspers- und Großer Hansa-Preis-Siegers, der für seinen Besitzer und Rennverein-Präsidenten Eckhard Sauren mit Jockey Thore Hammer-Hansen antritt, wäre schon eine Überraschung. Henk Grewe trainiert den kölschen Galopper-Star im heimischen Weidenpescher Park.

Best of Lips (Martin Seidl) gehört zum zweifachen Aufgebot des ebenfalls in Köln beheimaten Trainers Andreas Suborics. Der gebürtige Wiener sattelt den Grand Premio di Milano-Sieger ebenso chancenreich wie den Stallgefährten Lips Freedom (Hugo Boutin). Auch Waldadler, der Ritt des amtierenden deutschen Jockey-Champions Andrasch Starke, darf ebenfalls auf keinem Wettschein fehlen.

Torquator Tasso-Bruder vor viel beachtetem Debüt

Gleich zweimal tritt der Derby-Jahrgang beim Kölner Aufgalopp in Aktion. Bei den dreijährigen Stuten könnte der Sieg über Aturana (Andrasch Starke) führen. Die kleine Schwester von Star-Galopper Assistent hat mit Markus Klug (Krefeld) einen prominenten Erfolgstrainer. Gut möglich, dass die Dreijährige die Sieglosenklasse an diesem ereignisreichen Tag im Weidenpescher Park verlassen kann.

Und bei den Hengsten? Da stellt sich mit Tiamo Hilleshage der Bruder von Torquator Tasso, Deutschlands erfolgreichstes Galopprennpferd aller Zeiten, erstmals der Öffentlichkeit vor. Seine Nennung für das Deutsche Derby ist obligatorisch. Es wird also spannend zu sehen sein, ob der ebenfalls von Marcel Weiß in Mülheim/Ruhr vorbereitete Hengst seinem weltberühmten Bruder nacheifern kann.

Autogrammstunde mit Bundesliga-Profis des 1. FC Köln

Der Renntag steht ganz im Zeichen des Fußball-Bundesligisten 1. FC Köln und seiner Stiftung. So werden neben Cheftrainer Timo Schultz, Max Finkgräfe und Co. auch Teile des Bundesliga-Frauenteams der „Geißböcke“ vor Ort sein. So haben sich Sofie Vendelbo, Anna Gerhardt, Selina Cerci, Laura Vogt, Lena Uebach, Manjou Wilde, Carlotte Wamser, Adriana Achchinska, Dominique Heintz, Dejan Ljubicic, Rasmus Carstensen, Jacob Christensen, Sargis Adamyan sowie Max Finkgräfe angesagt. Die Autogrammstunde auf der Rennbahn startet um ca. 14.30 Uhr.

Neben den FC-Profis dürfen an einem FC-Renntag natürlich auch Maskottchen „Hennes“ und FC-Tombola nicht fehlen. Der Geißbock kommt gerne in den Weidenpescher Park und erfüllt seinen Fans den einen oder anderen Foto-Wunsch. Eröffnet wird der Renntag von den Cheerleadern des 1. FC Köln mit einer stimmungsvollen Show auf dem Geläuf vor der Haupttribüne. Im Rahmen der Tombola haben FC-Fans wieder die Möglichkeit, einzigartige Sachpreise zu gewinnen. Getragene Trikots, Schuhe oder Handschuhe sind Beispiele für ein außergewöhnliches Angebot. Alle Einnahmen der Tombola fließen direkt an die FC-Stiftung und deren angeschlossene Projekte.

Foto-Quelle: Klaus-Jörg Tuchel/Kölner Renn-Verein

Das könnte Sie interessieren:

Galopp Düsseldorf: Am Sonntag findet Kirschblüten-Renntag statt

Sportlicher Höhepunkt ist Frühjahrsmeile um 55.000 Euro.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert