Startseite / Fußball / 1. Bundesliga / FVM-Präsident Katzidis gratuliert Bayer 04 Leverkusen zum Titel

FVM-Präsident Katzidis gratuliert Bayer 04 Leverkusen zum Titel

Werkself hat Serienmeister FC Bayern nach elf Jahren abgelöst.
Bayer 04 Leverkusen ist neuer Deutscher Fußball-Meister. Durch den 5:0-Heimerfolg gegen den SV Werder Bremen am 29. Spieltag krönte sich das Team um Trainer Xabi Alonso zum ersten Mal in der Klubgeschichte zum Meister und löst den Serienmeister FC Bayern München nach elf Jahren in dieser Saison ab – herzlichen Glückwunsch!

Damit ist Bayer 04 Leverkusen der insgesamt 13. Bundesliga-Verein, der sich die Deutsche Meisterschaft sichert – und das mit beeindruckenden Zahlen! Die Mannschaft von Xabi Alonso blieb in allen bisherigen 29 Bundesliga-Spielen ungeschlagen und stellt damit einen neuen Rekord auf. Als wäre das nicht genug, ist Leverkusen auch insgesamt seit 43 Pflichtspielen ohne Niederlage – damit stellt die Werkself die lange Ungeschlagen-Serie von Juventus Turin (von Mai 2011 bis Mai 2012) ein, die eine Bestmarke der europäischen Top-5-Ligen gewesen ist.

Seit Einführung der Bundesliga in der Saison 1963/1964 ging der Meistertitel bisher drei mal an Vereine aus dem Fußball-Verband Mittelrhein (FVM). Neben der Mannschaft von Bayer 04 Leverkusen, die die Meisterschale in dieser Saison erstmalig erspielte, durfte auch der 1. FC Köln in der Vergangenheit zweimal den höchsten deutschen Ligatitel feiern. Den Kölnern gelang der Gewinn der Deutschen Meisterschaft sowohl in der Premierensaison der Bundesliga 1963/1964 als auch zum Ende der Spielzeit 1977/1978.

FVM-Präsident Christos Katzidis gratuliert Bayer 04 Leverkusen zum Titel

FVM-Präsident Christos Katzidis (Foto) sagt: „Im Namen des gesamten Fußball-Verbandes Mittelrhein gratuliere ich Bayer 04 Leverkusen ganz herzlich zum verdienten ersten Gewinn der Deutschen Meisterschaft in der Vereinsgeschichte. Bayer spielt eine begeisternde Saison und zeigt den Fans im Stadion und vor dem Bildschirmen Woche für Woche attraktiven und mitreißenden Fußball. Die Verantwortlichen um Fernando Carro und Simon Rolfes, dem Trainerteam und die Mannschaft haben in dieser Saison einen herausragenden Job gemacht. Besonders stolz sind wir als Landesverband auf Florian Wirtz, der als Talent aus dem Mittelrhein kommend die FVM-Auswahlmannschaften durchlief und seine junge sensationelle Karriere schon jetzt mit dem Deutschen Meistertitel krönen konnte. Wirtz war maßgeblich am Erfolg der Leverkusener beteiligt, so steuerte er im Spiel gegen Werder Bremen mit einem Hattrick gleich drei der fünf Tore bei. Wir wünschen Bayer 04 Leverkusen weiter viel Erfolg für das Endspiel um den DFB-Pokal und in der Europa League. Damit auch weiterhin ein erfolgreicher und begeisternder Fußball in Leverkusen gespielt werden kann, hoffen wir, dass die Stadt Leverkusen und die Kommunalpolitik aktiv zum Ausbau der notwendigen Infrastruktur bei Bayer 04 Leverkusen beiträgt.“

Foto-Quelle: Fußballverband Mittelrhein (FVM)

Das könnte Sie interessieren:

FC Wegberg-Beeck: Mehmet Yilmaz kehrt zum Waldstadion zurück

26-jähriger Angreifer war zuletzt für Borussia Freialdenhoven am Ball.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert