Startseite / Fußball / Regionalliga / Regionalliga Nord / Wilhelmshaven: Es bleibt vorerst beim Zwangsabstieg

Wilhelmshaven: Es bleibt vorerst beim Zwangsabstieg

Das Verbandsgericht des Norddeutschen Fußballverbandes lehnte die Beschwerde des Nord-Regionalligisten ab.

Die Beschwerde des SV Wilhelmshaven beim Verbandsgericht des Norddeutschen Fußballverbandes gegen den von der FIFA-Disziplinarkommission verfügten Zwangsabstieg zum Saisonende wurde am Montag nach einer mündlichen Verhandlung abgelehnt. Die Jadestädter hatten bereits im Vorfeld angekündigt, bei einer Ablehnung ein ordentliches Gericht anrufen zu wollen. Es geht um eine Ausbildungsentschädigung für den argentinischen Spieler Sergio Sagarzazu in der Saison 2007/08, die der SVW nicht gezahlt hat. Sagarzazus Ex-Klubs hatten dagegen geklagt.

 

Das könnte Sie interessieren:

Regionalliga Nord: TSV Havelse darf auf Sprung in 3. Liga hoffen

Quotienten-Regelung ermittelt Teilnehmer an den Aufstiegsspielen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.