Startseite / Fußball / Junioren Bundesliga / B-Junioren: Meister BVB gegen Neuling Paderborn

B-Junioren: Meister BVB gegen Neuling Paderborn

Saisonstart am Sonntag – Trainer Grauer gibt Debüt bei Schalker U 17.

Im Mittelpunkt des 1. Spieltages in der Staffel West der B-Junioren-Bundesliga steht am Sonntag (ab 11 Uhr) das Eröffnungsspiel des aktuellen Deutschen Meisters Borussia Dortmund mit seinem Trainer Hannes Wolf (Foto) gegen den Aufsteiger SC Paderborn 07. Die Generalprobe der Paderborner verlief verheißungsvoll. In der Vorbereitung blieb die Mannschaft von SCP-Trainer Marco Cirrincione unbesiegt. Im letzten Testspiel vor dem Liga-Startschuss bezwangen die Ostwestfalen Eintracht Braunschweig 4:3.

„Wir gehen mit großem Respekt, viel Leidenschaft und allem, was wir haben, in das Duell mit dem BVB“, sagt Cirrincione. „Unsere Spielweise ist offensiv ausgerichtet und wir werden auch in Dortmund daran nichts ändern.“ Beim SCP verpassen Jahir Memaj (Bänderdehnung) und Noel Isleyen (Rückenprobleme) den Saisonauftakt.

Nach dem Weggang von U 17-Trainer und Ex-Nationalspieler Christian Wörns als Co-Trainer zum Drittligisten SpVgg Unterhaching hat Schalke 04 mit Uwe Grauer schnell einen Nachfolger gefunden. Der 44-jährige Ex-Profi, der zuletzt als Co-Trainer von Norbert Elgert bei der U 19 gearbeitet hatte, gibt sein Cheftrainer-Debüt für die Königsblauen am Sonntag (ab 11 Uhr) gegen Borussia Mönchengladbach. Die Partie findet nicht gewohnt in Gelsenkirchen-Ückendorf, sondern im Ortsteil Scholven (Baulandstraße) statt.

 

Die letzten beiden Testspiele verliefen für Neu-Trainer Grauer nicht nach Wunsch. Nach dem 1:2 gegen den VfL Osnabrück mussten sich die Schalker auch dem englischen Spitzenklub FC Liverpool 0:2 geschlagen geben. „Mönchengladbach ist vor allem im Konterspiel stark und hat technisch gute Spieler“, sagt Uwe Grauer. „Daher müssen wir unsere gesamte Kampfkraft aufbieten. Vor allem gilt es, defensiv eine gute Leistung zu zeigen, um gegen die schnellen und quirligen Offensivkräfte der Gladbacher bestehen zu können.“ Außer Boris Tomiak (Kreuzbandriss) stehen ihm alle Spieler zur Verfügung.

Fortuna Düsseldorf startet im Derby gegen Rot-Weiss Essen

Aufsteiger Fortuna Düsseldorf, betreut von Neu-Trainer Samir Sisic, muss gleichzeitig zum Derby gegen Rot-Weiss Essen antreten. Auch bei den Gästen nimmt ein neuer Mann auf der Trainerbank Platz. Antonios „Toni“ Kotziampassis hat die Nachfolge von Dennis Czayka angetreten, der jetzt für die U 15 von Rot-Weiß Oberhausen verantwortlich ist. „Für uns zählt in dieser Saison nur der Klassenverbleib. Deshalb wollen wir so schnell wie möglich in ein ruhiges Fahrwasser gelangen“, stellt Kotziampassis im Gespräch mit DFB.de klar. Neben Koray Basar, der an den Folgen einer Innenbanddehnung zu kämpfen hat, fällt bei den Essenern auch Celil Kuzu mit einem Knorpelschaden aus.

Der VfL Bochum startet ebenfalls am Sonntag (ab 11 Uhr) mit einem Heimspiel gegen MSV Duisburg in die neue Spielzeit. Beide Vereine gehören zu den Gründungsmitgliedern der Liga. „In der Vergangenheit hatten wir immer sehr enge Spiele gegen den MSV. Genau das erwarte ich auch am Sonntag. Wir fangen wieder bei Null an und haben uns als Saisonziel einen Platz unter den ersten sechs Mannschaften vorgenommen“, so VfL-Trainer Christian Britscho im Gespräch mit DFB.de.

Ein prominentes Gesicht auf der Trainerbank erweitert die West-Staffel der B-Junioren-Bundesliga. Raimunt Zieler, Vater von Nationaltorhüter und Weltmeister Ron-Robert Zieler (Hannover 96), gelang mit der U 17 des FC Viktoria Köln erstmals der Sprung in die höchste Spielklasse. Der Aufsteiger will am Sonntag (ab 11 Uhr) beim Euskirchener TSC gleich einen guten Saisonstart hinlegen. „Für uns geht es von Beginn an nur gegen den Abstieg“, sagt Zieler zu DFB.de die Marschrichtung vor. „Dennoch haben wir den Ehrgeiz, uns in dieser attraktiven Liga zu etablieren.“ Der Aufsteiger geht mit 15 externen Neuzugängen an den Start. Bei den Gastgebern aus Euskirchen hat der neue Trainer Michael Vonderbank die Nachfolge von Hermann-Josef Werres angetreten.

Bayer 04 Leverkusen: Markus Anfang künftig als Cheftrainer an der Seitenlinie

Eine Umbesetzung auf dem Trainerposten gab es auch bei Bayer 04 Leverkusen, am Sonntag (ab 13 Uhr) Gastgeber von Arminia Bielefeld. Weil Tom Cichon, der bisherige Chefcoach der Bayer 04-B-Junioren, mit der Ausbildung zum Fußballlehrer an der Hennes-Weisweiler-Akademie in Köln begonnen hat, rückt Markus Anfang innerhalb des Trainerteams für die Saison 2014/15 in die erste Reihe. Die Generalprobe gegen den belgischen KRC Genk (5:2) war schon von Erfolg geprägt. „Wir wollen immer das Optimum herausholen“, sagt Markus Anfang im Gespräch mit DFB.de. Fehlen werden gegen Bielefeld Joshua Damian Apenyo Jamm (muskuläre Probleme) und Baris Kaan Kesmen (Rückenprobleme).

Der 1. FC Köln will am Sonntag (ab 14 Uhr) zum Abschluss des 1. Spieltages mit einem Heimsieg gegen den SC Preußen Münster für einen guten Saisonstart sorgen. Die Kölner haben gute Erinnerungen an die vergangenen Spiele gegen die Adlerträger. In beiden Partien konnten sich die Kölner von Trainer Stephan Möthrath durchsetzen (6:1/1:0).

Das könnte Sie interessieren:

Bonner SC: Ex-Profi Markus von Ahlen folgt auf Björn Joppe

50-Jähriger trainierte zuletzt U 19-Junioren von Bayer 04 Leverkusen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.