Startseite / Fußball / Oberliga / SF Siegen: Trainingsauftakt ohne Michael Boris

SF Siegen: Trainingsauftakt ohne Michael Boris

Gesichtsverletzungen nach Sturz beim Jogging.

Der Trainingsauftakt des künftigen Westfalen-Oberligisten Sportfreunde Siegen findet ohne Cheftrainer Michael Boris (Foto) statt. Der 40-jährige Fußballlehrer hatte sich während seines Urlaubs in der ungarischen Hauptstadt Budapest eine Gesichtsverletzung zugezogen und kann deshalb die erste Einheit der neuen Saison am heutigen Montag nicht leiten.

Boris stolperte nach Aussage von SFS-Sportvorstand Reiner Jakobs beim Joggen über eine Wurzel und fiel mit dem Gesicht auf den Boden. Dabei zog er sich starke Prellungen und Quetschungen im Gesicht zu. Neben einem zugeschwollenen Auge musste auch die Lippe von Boris genäht werden. Immerhin kam er ohne Brüche davon. Unter anderem sei der im Ruhrgebiet wohnende SFS-Cheftrainer derzeit nicht in der Lage, Auto zu fahren. Zunächst ist er bis Freitag krankgeschrieben. „Wir hoffen, dass Michael in der nächsten Woche wieder im Vollbesitz seiner Kräfte ist und dann auch das Training leiten kann“, so Jakobs gegenüber MSPW.

Das könnte Sie interessieren:

FVN: Hinweise zum Spielbetrieb unter neuer NRW-Coronaschutzverordnung

Aktuelle Regelungen des Landes Nordrhein-Westfalen bis 21. Dezember gültig.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.