Startseite / Sport in NRW / Schalke: 40.900 Fans beim Biathlon begeistert

Schalke: 40.900 Fans beim Biathlon begeistert

Französischer Triumph durch Marie Dorin-Habert und Martin Fourcade.

Einen französischen Biathlon-Triumph gab es bei der World Team Challenge in der VELTINS-Arena auf Schalke. Marie Dorin-Habert und Martin Fourcade setzten sich am Ende vor 40.900 Zuschauern klar durch, verwiesen Gabriela Soukalová und Ondrej Moravec aus Tschechien auf den zweiten Platz. Auf Rang drei lief das deutsche Team mit Vanessa Hinz und Simon Schempp. Bei strahlendem Sonnenschein und trotz frühlingshafter Temperaturen erlebten die Besucher mit einer spektakulären neuen Rennstrecke, einem neugestalteten Winterdorf sowie einem fulminanten Entertainment-Programm eine rundum gelungene Wintersportveranstaltung mitten im Ruhrgebiet.

Sie galten schon im Vorfeld als Favoriten auf den Sieg beim Biathlon auf Schalke: Die Weltmeister aus Frankreich, Martin Fourcade und Marie Dorin-Habert. Der derzeit weltbeste Biathlet, Martin Fourcade, wollte schon immer auf Schalke gewinnen. Mit der Doppelweltmeisterin Marie Dorin-Habert an der Seite, mit der er übrigens schon 2012 debütierte und gleich auf Platz drei lief, hat es endlich geklappt. Als Dritte des Massenstarts konnten sich die laufstarken Franzosen in der Verfolgung trotz sechser Fehlschüsse durchsetzen und den erstmals ausgegebenen Wanderpokal in Empfang nehmen.

Chef-Organisator Herbert Fritzenwenger zeigte sich begeistert. „Ich bin überwältigt von diesem Tag. Mein Glückwunsch geht an Marie Dorin-Habert und Martin Fourcade, die ein absolutes Spitzenrennen geboten haben. Wir haben mit der Neugestaltung der Strecke alles richtig gemacht, das zeigten die Reaktionen der Zuschauer. Die Loipe ist ein Wahnsinn und die Athleten sind rundum begeistert.“

Die neue Loipe bot zusätzliche Überholmöglichkeiten und sorgte für packende Duelle. Die größte Herausforderung für die Athleten war der neu geschaffene „Ruhrpott-Gletscher“, dem mit 27 Höhenmetern höchsten Anstieg der Strecke. Die Besucher konnten nicht nur erstklassigen Biathlon hautnah erleben, das weltgrößte Biathlon-Spektakel bot neben sportlichen Neuerungen auch ein deutlich erweitertes Entertainment-Programm.

„Wir haben den Biathlon auf Schalke auf und abseits der Loipe in diesem Jahr konsequent weiterentwickelt. Es freut mich ganz besonders, dass die zahlreichen Neuerungen von den Besuchern und Sportlern so begeistert aufgenommen wurden. Für uns war es ein rundum erfolgreiches Event, wir freuen uns schon jetzt auf die nächste Biathlon-WTC am 28. Dezember 2016 auf Schalke“, sagt Moritz Beckers-Schwarz, Geschäftsführer der FC Schalke 04 Arena Management GmbH.

Das könnte Sie interessieren:

Institution in Essen: Horst Melzer feiert seinen 70. Geburtstag

Jubilar ist einer der erfolgreichsten deutschen Schwimm-Trainer.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.