Startseite / Pferderennsport / Galopp / Galopp Dortmund: Dutch Master eine Nasenlänge voraus

Galopp Dortmund: Dutch Master eine Nasenlänge voraus

Auftaktprüfung geht nach Holland – Doppelerfolg für Bolte und Piechulek.


Die Auftaktprüfung des Renntages am Samstagabend auf der Galopprennbahn in Dortmund entschied der achtjährige Wallach Dutch Master für sich. Der 45:10-Mitfavorit, der vom Niederländer Lucien van der Meulen trainiert wird, hatte mit dem belgischen Jockey Stephen Hellyn in dem mit 3.000 Euro dotierten Rennen am Ende nach Kampf eine Nasenlänge Vorsprung. Als Zweiter lief der sechsjährige Hengst Pissarro (49:10) aus dem Rennstall von Horst Rudolph (Mannheim) mit Martin Seidl (Köln) ins Ziel. Mit dem dritten Rang musste sich der 19:10-Favorit Elgin, geritten von Alexander Pietsch (Köln/Mülheim), begnügen.

Den „Preis der Viererwette“ über die Sprintdistanz von 1.200 Metern holte sich die fünfjährige Stute Warm Reception (37:10) für den Mülheimer Trainer Bruce Hellier vor Goldie Doll (53:10), Presence (133:10) und Incorruptible (344:10). Die Quote der mit einer Auszahlung von 10.000 Euro garantierten Viererwette betrug 18.182:10.

Über einen doppelten Erfolg konnte sich das Team mit Trainer Dr. Andreas Bolte (Lengerich) und sein Reiter Rene Piechulek freuen: Sie gewannen mit Rapid Loup (78:10) über 2.500 Meter und mit Camberwell (29:10) über 1.950 Meter. Das Rennen für die Dreijährigen über 1.700 Meter sicherte sich der von Marco Klein trainierte Riesen-Außenseiter Wonderwall (551:10) mit Tomas Scardino im Sattel.

Das könnte Sie interessieren:

Galopp Hoppegarten: Gestüt Ittlingens Loft beweist große Ausdauer

Vierjähriger Wallach wird von Marcel Weiß in Mülheim trainiert.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.