Startseite / Fußball / Regionalliga / Regionalliga Nordost / RL Nordost: Benjamin Kirsten bleibt beim 1. FC Lok Leipzig

RL Nordost: Benjamin Kirsten bleibt beim 1. FC Lok Leipzig

Früherer Leverkusener Torhüter verlängert Vertrag bis Juni 2020.
Nordost-Regionalligist 1. FC Lok Leipzig kann auch in der kommenden Saison mit Stammtorwart Benjamin Kirsten (Foto) planen. Der 30-jährige Schlussmann und Sohn von Ex-Nationalstürmer Ulf Kirsten verlängerte jetzt seinen Vertrag bis zum 30. Juni 2020.

Lok-Sportdirektor Rüdiger Hoppe erklärt: „Wir freuen uns sehr, dass Benny seinen Vertrag verlängert hat. Er spielt in unseren Zukunftsplanungen eine sehr große Rolle und ist ein wichtiger Bestandteil unserer Mannschaft.“ Ex-Zweitligaprofi Kirsten (unter anderem Dynamo Dresden) steht seit Juli 2016 zwischen den Pfosten des 1. FC Lok Leipzig. Ausgebildet wurde er im Nachwuchsleistungszentrum des Bundesligisten Bayer 04 Leverkusen, bei dem sein Vater Ulf einst zum Rekordtorjäger wurde.

Neben der Vertragsverlängerung mit Benjamin Kirsten gab Lok Leipzig auch die Verpflichtung von Pascal Pannier bekannt. Der 19-jährige Mittelfeldspieler kommt vom Drittligisten Hallescher FC und ist der dritte Sommerzugang. Pannier unterschrieb einen Kontrakt bis Juni 2020. „Ich freue mich, dass der Wechsel zum 1. FC Lok geklappt hat. Es ist ein großer Verein mit viel Tradition und einem hervorragenden Umfeld“, so Pannier.

Das könnte Sie interessieren:

Regionalliga Nordost: Corona wirbelt Spielplan durcheinander

Auch Partien von VfB Auerbach und Chemnitzer FC abgesagt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.