Startseite / Pferderennsport / Galopp / Galopp: Mehr als 62.000 Euro für Familie Minarik gespendet

Galopp: Mehr als 62.000 Euro für Familie Minarik gespendet

Spendenaktion des befreundeten Jockeys Patrick Gibson ein großer Erfolg.
Eine vom befreundeten Jockey Patrick Gibson initiierte und organisierte Spendenaktion für den kürzlich auf der Galopprennbahn in Mannheim schwer gestürzten Kölner Spitzen-Jockey Filip Minarik (Foto), der sich gerade erst wieder einer weiteren Operation in Hannover unterziehen musste, wird bislang hervorragend angenommen.

Nach nur etwas mehr als einem Tag waren bereits mehr als 62.000 Euro gesammelt worden (Stand: Samstag, 9.30 Uhr), um die Familie in dieser schweren Zeit zu unterstützen. Ursprünglich hatte Patrick Gibson als Ziel für die Spendenaktion 50.000 Euro angegeben. Diese Marke wurde wegen der großen Solidarität innerhalb der Galopprennsport-Familie schon übertroffen. Inzwischen wurde die Zielsumme auf 100.000 Euro erhöht. Zahlreiche Spenden kamen dabei offenbar auch aus Japan, wo der mehrmalige Champion Minarik ebenfalls sehr bekannt ist.

Die Spendenaktion finden Sie hier. Auch der Dachverband „Deutscher Galopp“ hat inzwischen ein Spendenkonto eingerichtet.

Das könnte Sie interessieren:

Bauyrzhan Murzabayev: Beste Jockey-Bilanz seit fast 20 Jahren

Gebürtiger Kasache wird erneut Champion, muss vorerst aber pausieren.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.