Startseite / Pferderennsport / Galopp / Galopprennsport trauert um TV-Journalist Arnim Basche

Galopprennsport trauert um TV-Journalist Arnim Basche

„Pionier“ des Sportjournalismus im Fernsehen verstarb mit 86 Jahren.
Die einprägsame Stimme des bekannten TV-Journalisten Arnim Basche, der vor allem im Pferdesport als „Koryphäe“ galt, ist für immer verstummt. Nachdem er mit eiserner Disziplin schon seit längerer Zeit gegen eine schwere Krankheit angekämpft hatte, traf ihn im letzten Jahr ein schwerer Schlaganfall, von dem er sich nicht mehr erholen konnte. Im Alter von 86 Jahren ist Basche jetzt gestorben. Das bestätigte der Dachverband „Deutscher Galopp“ auf seiner Homepage.

Als einer der ersten Mitarbeiter der ARD-Sportschau sowie später als Redakteur des ZDF, dessen Studio in Düsseldorf er leitete, war er einer der letzten unter den noch lebenden Pionieren des Sportjournalismus im deutschen Fernsehen. Der Öffentlichkeit war er besonders als langjähriger Moderator des ZDF-Sportstudios und der Sportreportage bekannt.

Für seine niveauvollen Fernsehbeiträge erhielt er höchste Auszeichnungen des Nationalen Olympischen Komitees (NOK) und der Deutschen Reiterlichen Vereinigung. Auch als Buchautor war Arnim Basche aktiv. Das Direktorium für Vollblutzucht und Rennen verlieh ihm die Silberne Verdienstmedaille.

Dr. Michael Vesper, Präsident von „Deutschen Galopp“, schreibt in einem Nachruf: „Arnim Basche war ein großer Journalist, den ich persönlich sehr geschätzt habe. Deutscher Galopp trauert um eine bedeutende Turfpersönlichkeit, die wahrlich mit Herzblut für Vollblut gelebt hat.“

Quelle: Deutscher Galopp

Das könnte Sie interessieren:

Galopp Frankreich: Zwei Volltreffer für FC-Torwart Timo Horn

Heal the World und Identified siegen auf der Bahn in Cagnes-sur-Mer.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.