Startseite / Fußball / Oberliga / ETB Schwarz-Weiß Essen: Trainer Apfeld verbreitet Zuversicht

ETB Schwarz-Weiß Essen: Trainer Apfeld verbreitet Zuversicht

Oberligist peilt am Sonntag bei TuRU Düsseldorf nächsten Dreier an.


Nach einer zweiwöchigen Punktspielpause geht es in der Oberliga Niederrhein an diesem Wochenende weiter. Der Traditionsverein ETB Schwarz-Weiß Essen will am Sonntag, 15.30 Uhr, in der Partie bei TuRU Düsseldorf möglichst in der Erfolgsspur bleiben und nach dem zuletzt starken 5:2-Heimsieg gegen VfB 03 Hilden etwas Zählbares mit nach Essen bringen, um sich in der Spitzengruppe weiter festzusetzen.

„Auf uns wartet ein hochmotivierter und aggressiver Gegner, der den Abstand zu den Nichtabstiegsplätzen nicht verlieren und deshalb alles raushauen wird“, sagt ETB-Trainer Damian Apfeld (Foto). „Wir dürfen uns nicht vom Tabellenplatz blenden lassen, sonst kommen auf uns große Probleme zu. Auf der anderen Seite haben wir allen Grund, mit Selbstvertrauen in Düsseldorf anzutreten und dort weiterzumachen, wo wir gegen Hilden aufgehört haben.“

Verletzungsbedingt stehen Nico Haiduk (19), Clinton Williams (21) und Emre Kilav (25) nicht zur Verfügung. Der Einsatz von Innenverteidiger Pascal Kubina (23) ist fraglich.

Das könnte Sie interessieren:

FVN: Rahmenterminkalender für neue Saison 2023/2024 festgelegt

Erste Runde im Verbandspokal ist vom 29. bis 31. August vorgesehen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.