Startseite / Fußball / Oberliga / FC Gütersloh: Spiel für die Geschichtsbücher

FC Gütersloh: Spiel für die Geschichtsbücher

Oberligist dreht mit neun Mann die Partie beim ASC 09 Dortmund.

Der frühere Zweitligist FC Gütersloh meldete sich in der Oberliga Westfalen mit einem Paukenschlag zurück. Mit nur noch neun Mann und Feldspieler Lars Schröder im Tor siegte die Mannschaft von Trainer und Ex-Profi Heiko Bonan (Foto) beim ASC Dortmund nach einem 0:2-Rückstand noch 3:2 (1:2), holte drei ganz wichtige Punkte im Abstiegskampf. FCG-Torwart Christopher Rump hatte schon nach vier Minuten die rote Karte gesehen, später handelte sich Abwehrspieler Lars Beuckmann noch die Gelb-Rote Karte ein (68.). „Das war Wahnsinn. Man hat gesehen, was möglich ist, wenn alle zusammen Gas geben. Die Mannschaft hat sich für eine tolle Leistung belohnt“, freute sich Bonan. „Dieses denkwürdige Spiel wird in die Geschichte des FC Gütersloh eingehen.“

Mehr Oberliga-Meldungen von MSPW lesen Sie auf FUSSBALL.DE.

 

Das könnte Sie interessieren:

Wattenscheid 09: Trainer Britscho und „Co“ Janczak verlängern bis 2023

Westfalen-Oberligist setzt auf Kontinuität im Trainerteam.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.