Startseite / Fußball / 3. Liga / Arminia Bielefeld: Abwehrspieler Leon Schneider verlängert vorzeitig

Arminia Bielefeld: Abwehrspieler Leon Schneider verlängert vorzeitig

23-jähriger Innenverteidiger entwickelte sich zum Leistungsträger.
Drittligist DSC Arminia Bielefeld hat den Vertrag mit Innenverteidiger Leon Schneider (Foto) vorzeitig verlängert. Der 23-Jährige war im letzten Sommer aus der U 21 des 1. FC Köln zum DSC gekommen und entwickelte sich in dieser Spielzeit zu einem Leistungsträger des aktuellen Kaders. In insgesamt 41 Pflichtspielen in der 3. Liga, im DFB-Pokal und im Westfalenpokal erzielte er zwei Tore.

„Leon Schneider hat sich in der laufenden Saison durch konstante, gute Leistungen auf der Innenverteidigerposition festgespielt“, erklären DSC-Geschäftsführer Michael Mutzel und Cheftrainer Mitch Kniat. „Ab dem 10. Spieltag stand er 28-mal in der Startelf, bestritt davon 26 Spiele über die vollen 90 Minuten. An unserer insgesamt als Mannschaft deutlich verbesserten Defensivleistung mit nur 17 Gegentoren in der Rückrunde, die hinter dem Zweitliga-Aufsteiger SSV Ulm 1846 Fußball der zweitbeste Wert der Liga sind, hat er großen Anteil. Wir möchten ihn bei Arminia Bielefeld als Spieler und Persönlichkeit auch künftig weiterentwickeln und freuen uns, dass Leon unseren eingeschlagenen Weg aus Überzeugung mitgehen möchte.“

Schneider selbst sagt: „Das Vertrauen der Verantwortlichen ist mir wichtig. Ich fühle mich im Klub und in der Mannschaft, aber auch in der Stadt sehr wohl. Weil ich meine Zukunft bei Arminia Bielefeld sehe, ist die Vertragsverlängerung aus voller Überzeugung nur folgerichtig. Wir haben ein sehr herausforderndes Jahr mit einer neuen, jungen Mannschaft in der Liga gemeistert. Spiele in einem vollen Stadion vor unseren Fans, wie häufig in der Liga und im DFB-Pokal, sind jedes Mal aufs Neue ein ganz besonderes Erlebnis.“

Die vorzeitige Vertragsverlängerung von Leon Schneider kündigte erneut ein DSC-Mitglied auf den Social Media-Kanälen des DSC Arminia exklusiv an. Diesmal informierte Sven Oberschmidt über die Vertragsunterschrift des Innenverteidigers. Oberschmidt ist Leiter der Tischfußball-Abteilung. Er besitzt seit der Saison 1995/1996 eine Dauerkarte und ist seitdem auch Mitglied bei Arminia Bielefeld. Die Ankündigungen durch ausgesuchte Mitglieder sind Teil der am 16. Mai 2024 gestarteten Mitglieder-Kampagne „Aktion 19.005“, mit der der DSC Arminia im kommenden Jahr die Mitgliederzahl 19.005 erreichen möchte.

Foto-Quelle: Arminia Bielefeld

Das könnte Sie interessieren:

Rot-Weiss Essen: Vinko Sapina wechselt zu Dynamo Dresden

Mittelfeldspieler und Kapitän hatte um seine Freigabe gebeten.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert